Terraristik

 

Optimale Wärmespeicherung

Ein Terrarium bildet den Lebensraum meist exotischer Tiere und Pflanzen auf  kleinstem Raum nach. Oft werden die Terrarien selbst geplant und gebaut. Je nach Besatz, Konstruktion und Zweck ist der richtige Bodengrund entscheidend.Terrarien müssen an die Ansprüche der gepflegten Lebewesen angepasst werden. Gerade für wärmeliebende Tiere ermöglicht ein Bodengrund aus Liapor Blähton-Granulaten, die entsprechende Wärmedämmung. Zahlreiche Luftporen durchsetzen das Liapor Tongranulat. Diese Porenstruktur ermöglichen eine Wärmedämmung und -speicherung zugleich. Außerdem kann Wasserdampf aufgenommen und wieder abgegeben werden, was die Luftfeuchtigkeit reguliert und so zusätzlich für ein angenehmes Raumklima sorgt. Das kommt Tieren wie Pflanzen zugute.

Idealer Bodengrund

Die Fähigkeit, Feuchtigkeit aufzunehmen, macht Liapor Blähton-Granulate besonders für das Quarantäneterrarium geeignet. In Regenwaldterrarien können die Granulate als Drainageschicht eingebaut und vom eigentlichen Bodengrund durch ein wasserdurchlässiges Flies abgetrennt werden. Die zahlreichen Luftporen in den Liapor Blähton-Granulaten sorgen für ein äußerst geringes Gewicht. Dadurch lassen sie sich im Vergleich zu Kies besonders einfach und schnell verarbeiten. Die hohe Brenntemperatur bei der Herstellung machen Liapor zudem äußerst widerstandsfähig und stabil. Im Terrarium sind die Blähton-Granulate daher der ideale Bodengrund. Darüber hinaus bestechen sie durch ihre mediterrane Optik und sind ein echter Hingucker.

Ausgesuchte Referenzen

Über den Dächern der Großstadt

Mehr

Gefügedichter Leichtbeton als Detaillösung

Mehr

Effizienzhaus mit zwei Gesichtern

Mehr